Review Challenge

4 Wochen lang Einfachmaldanke sagen….

Als ich die Challenge aus dem Bauch heraus für mich als Idee notierte und dann teilte habe ich sie als ein Geschenk empfunden, was ich mir selbst machte. Und dieses Geschenk teilte ich gerne. An manchen Tagen musste ich wirklich überlegen, was mich heute dankbar gemacht hat, auch länger darüber nachdenken und viel reflektieren. Wie ist der Tag für mich gewesen, was ist passiert, welche Freuden habe ich erlebt, welche Menschen haben mich an dem Tag glücklich gemacht, welche kleinen oder großen Dingen sind geschehen oder habe ich erfahren, die mich dankbar gemacht haben.

Die Selbstverständlichkeit , die Routine ist stark in einem. Ich nehme Dinge an, Menschen wahr, ich bekomme dieses und jenes, es ist alles so klar, so einfach, alles läuft so mit, wird nicht wirklich wahrgenommen.

Was denkst du darüber ?

Hast du dir aufgeschrieben, was dich an dem Tag dankbar gemacht hat oder hast hast du darüber nachgedankt und es so für sich gespeichert, jeden Tag aufs Neue ?

Wie denkst du hier und heute ? Was hat sich für dich persönlich daraus ergeben ?

Für mich sind die 4 Wochen sehr interessant und auch gut gewesen, ich habe vieles neu entdeckt und erkannt, vieles wieder an aufleben lassen durch das bewusste wahrnehmen , ich schaue mehr hin und versuche dies mehr und mehr in den Alltag zu integrieren, mir immer öfter darüber bewusst zu werden , was ich alles bekomme . Ein magischer Moment war zum Beispiel, mich über ein weiches Kopfkissen zu freuen oder über die Zeit die ich mir genommen habe um meine 7 Wellensittiche zu beobachten und das Gefühl der Dankbarkeit zu spüren, wie schön es ist Haustiere zu haben. Und viele weitere Dankbarkeiten. Und das ich jeden Tag reich beschenkt werde.

Manchmal ist es auch ein Lächeln von unserem Gegenüber genau dann wenn man es gerade gut gebrauchen kann das was einen glücklich und dankbar macht . Oder wenn jemand dir auf einmal hilft oder da ist .

Manchmal war ich auch dankbar, an gewissen Orten gerade nicht zu sein und für mich zu sein, in Ruhe und mich um selbst zu kümmern oder um anderes. Dankbar, keine Verantwortung oder Entscheidung zu treffen.

Auch Einfachmaldankesagen an sich selbst, in Selbstliebe und eigene Wertschätzung sich baden, sich in den Arm nehmen und sich selbst spüren. Und atmen, einatmen und ausatmen. Ganz bewusst.

Da ich begleitend dazu eine Facebook Seite erstellt habe und dort sehr regelmäßig meine Gedanken, meine persönlichen Dankbarkeiten teilte habe ich in mir den Wandel sehr bewusst erlebt. Einmal in der Woche habe ich eine kleine Achtsamkeitsübung geschrieben und auch in verschiedenen Facebook Gruppen geteilt. Als ich ich das Thema Selbstliebe gewählt hatte ( ich danke mir selbst dafür , das ich bin so wie ich bin ) habe ich über 430 (!!) Menschen erreicht – soviel wie noch nie. Um die Menschen zu erreichen habe ich meine Beiträge in unterschiedlichen Gruppen geteilt und auch auf meinen eigenen Account immer mal wieder eingestellt oder auch in den Facebook Stories veröffentlicht. Andere Beiträge wurden auch sehr gut angenommen und es ergaben sich dadurch Kontakte, die lange schon ruhten . Und das war ein großartiger Moment für mich. Erstens , weil ich merke, meine Arbeit ist gut und zweitens, die Menschen brauchen es. Den kleinen Anstupser, den Hinweis, das wieder hinführen zum Ursprung. Und die Liebe, die Selbstliebe ist so wichtig. Es erfüllt mich persönlich mit viel Freude, das ich so viele Menschen erreichte und diese sich auch in dem Moment genau das abholten, was sie brauchten und ich ihnen das geben / schenken konnte. Das Bewusstsein schulen. Und auch in nicht so einfachen Situationen erkennen, das es doch immer etwas gibt, wofür man dankbar sein sollte. Auch wenn man es nicht gleich so sieht, es ist immer alles für etwas gut.

Ich werde aus dieser bewussten Aktion eine Beständigkeit machen, mich immer wieder selbst fragen , was heute mich dankbar gemacht hat und glücklich. Und diese 5 Minuten , die ich mir dabei schenke und in mich gehe, sind ein weiteres Geschenk an mich und machen mich glücklich.

Welchen Weg wirst du gehen ?

Ganz sicher wird dies nicht meine letzte Challenge gewesen sein, die ich entwickelt habe. Mein Herz ist voller neuer Ideen und diese möchten hinaus , in die Welt und in die Herzen, die sich dafür öffnen .

Ich wünsche dir eine schöne Zeit voller Liebe, Dankbarkeit, Wertschätzung.

Und wenn dir mein Blog gefällt, dann sag es gerne weiter 😉

Alles Liebe,

Silvia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: